Es ist soweit! Ich hatte einen Traum!

Dieser handelte davon, dass jede Braut passend zu ihrem Brautkleid, ihrer Brautfrisur und ihrem Brautstrauß, angepasst an Stil, Farbe und Proportionen ihren eigenen Haarschmuck tragen kann.

Oft kommen Bräute zum Probetermin und haben bereits ihren Haarschmuck dabei. Doch selten sind sie sich wirklich sicher, ob dieser passt. Denn erst der Probetermin entscheidet über die endgültige Frisur. Und diese wiederum richtet sich nach der Gesichtsform, den Haaren an sich und nach dem Stil des Brautkleids.

Ganz schön viele Faktoren, die hier zusammen spielen!

Ich als Typ-Stylistin bin Ihre erste Ansprechpartnerin, wenn es um ganzheitliche Stilfragen geht. Der bisherige Ablauf zum Probetermin stellte mich nicht 100% zufrieden und ich bekam immer mehr Lust, meine eigene Kollektion an Braut-Haarschmuck zu entwerfen – angepasst an all diese Elemente.

Und jetzt ist es soweit! Mein erstes Stück ist fertig und weitere werden folgen!

Für meinen ersten Haarkamm entschied ich mich für ein schwarz-weißes Modell. Schon des öfteren sah ich Bräute in schwarz-weißen Brautkleidern. Doch noch nie habe ich einen passenden Haarschmuck dazu gesehen. Er war immer ganz weiß. Doch die Extravaganz eines schwarz-weißen Brautkleides sollte sich unbedingt im Haarschmuck widerspiegeln. Daher war meine Motivation besonders groß, genau einen solchen Haarkamm zu entwerfen.

Sehen Sie hier den ersten Braut-Haarkamm aus meiner Kollektion mit Brautkleid-Vorschlag des Labels Garamaj of Sweden.