Tanzschulen für den Hochzeitstanz

Vorwiegend ist es der Wiener Walzer, der als Hochzeitstanz gewählt wird. Und dabei ist dieser Tanz, sofern er ästhetisch getanzt werden möchte, eine Königsdisziplin für sich. Spannung, Tanzabstand und ein perfekt aufeinander abgestimmter Schwung. Grundsätzlich führt der Mann auch diesen Tanz. Dennoch besteht die Besonderheit im Hochzeitstanz Wiener Walzer darin, dass beim sich-im-Kreis-drehen ein Part den kleinen Radius hat und einer den großen. Das passiert immer abwechselnd – einmal sie, einmal er. Hierfür müssen sich beide Partner gegenseitig stabilisieren und gut aufeinander abgestimmt sein. Es empfiehlt sich also, wer zu seiner Hochzeit ein Augenschmaus für die eigenen Gäste werden möchte, frühzeitig zu beginnen. Wenigstens ein halbes Jahr im Voraus. Denn der beliebte Hochzeitstanz Wiener Walzer zählt mit 60 Takten pro Minute zu den schnellsten Tänzen.

Hier liste ich gerne für Sie verschiedene Tanzschulen in ganz Oberfranken:

Tanzschulen Bayreuth

Demnächst mehr…