AUFREGEND
BEZAUBERND
GEHEIMNISVOLL

 

Egal ob zur Hochzeit, zum Ball oder zu Silvester.

Seit August 2022 bin ich als Pop-up Brautstylistin im Einsatz. Was das bedeutet und wie es dazu kam, liest Du hier:

Bis Ende 2019 war ich sehr erfolgreich als mobile Brautstylistin aktiv. 2020 orientierte ich mich beruflich aus diversen Gründen um. Im Sommer 2022 wurde ich von einer Freundin gefragt, ob ich ihr Brautstyling übernehmen würde. Natürlich sagte ich ihr zu, auch weil es wirklich eine Ehre ist, an diesem besonderen Tag das Styling übernehmen zu dürfen – und bähm – ich war wieder on Fire!

Weshalb hatte ich 2019 beschlossen aufzuhören? Es gab vielerlei Gründe: Nach 5 Jahren intensivstes Arbeiten an jedem Wochenende von April bis Oktober, ohne Urlaub, teils 3 Hochzeiten an einem Tag, von A nach B fahren plus die emotionale Anspannung war irgendwann zu viel des Guten. Zudem begann ich im Herbst 2017 mein Jurastudium, wollte und konnte mich nicht mehr gut 1,5 Jahre im Voraus(!) auf einen Termin festlegen lassen. Kurzum: Es fühlte sich schwer und einfach nicht mehr richtig an.

Nun fand besagte Hochzeit statt und alles in mir jubelte. Bereits am Vortag hatte ich eine so große Freude auf meine Arbeit, dass ich es selbst kaum glauben konnte. Wieder in Perfektion Make-up und Haare zu gestalten, so dass alle glücklich sind, kribbelte mir in den Fingern.

Was tun?? Mobile Brautstylistin in der Intensität wie in den Jahren zuvor zu sein, kam für mich nicht in Frage. Klar war auch: Ich möchte unbedingte Freude bei meinem Tun haben – keine Kompromisse, nur weil die Kasse klingelt. Auf der anderen Seite: Wenn es nicht wirtschaftlich ist, was ist es dann? Ein Hobby? Liebhaberei?

Und für ein Hobby dann Geld verlangen? Wie viel? Besonders viel, weil ich Profi bin oder eher sehr wenig? Und wie ist es dann mit Verträgen? Will ich vertraglich wieder so weit im Voraus gebunden sein?

In den Jahren 2020 und 2021 ist ja noch viel mehr passiert als nur berufliche Neuorientierung. Es war noch diese besagte Pandemie… Viele Denkprozesse wurden angestoßen, Mindset-Arbeit, Fülledenken, ganzheitliches Denken und vor allem FÜHLEN: Was fühlt sich richtig an?

Schalte doch mal den Kopf aus, Dani. Was fühlt sich richtig an? 

Es fühlt sich richtig an, nur noch die Hochzeiten zu begleiten, wo es zwischen der Braut und mir absolut matcht! Menschen und eine Hochzeit, die mich begeistern. Eine Arbeit, die sich selbst so sehr genug ist, dass man sie auch ohne Geld tun würde. Eine Tätigkeit, die so viel Gutes ins Universum gibt, die so viel Freude schenkt, dass so viel Gutes wieder zurück fließt – einfach weil es das universelle Gesetz so will. 

Wenn ich nun Geld verlange, weil ich selbstverständlich ein gutes Money-Mindset habe und weiß, was meine professionelle Arbeit wert ist, stehe ich wieder im Sumpf der deutschen Bürokratie: Buchhaltung, Finanzamt, Betriebshaftpflicht, Handwerkskammer und der ganze Sums – und das alles für ein paar wundervolle Termine im Jahr? Nope!  

Somit fällte ich die Entscheidung, meinen Pop-up Service gratis anzubieten.

Warum Pop-up?

Pop-up, weil ich mich nicht länger als 3 Monate im Voraus festlege, für welches Styling ich mich entscheide.

Pop-up, weil ich entscheide, welche Menschen zu mir kommen, und nicht welche Termine. 

Pop-up, weil ich mich nicht vertraglich binden lasse, gleichwohl ich selbstverständlich zuverlässig bin.

Pop-up, weil ich mit Menschen zusammen kommen möchte, die vertrauen und vertrauenswürdig sind. 

Pop-up, weil ich keine Hochzeiten mehr begleiten möchte, in denen das Set-up mehr Stellenwert bekommt als die Liebe zwischen zwei Menschen. 

Pop-up, weil ich ganz aus der Fülle und Freude heraus entscheide, welche Hochzeiten ich begleiten möchte. 

Warum gratis? 

Gratis, weil ich es mir schlicht leisten kann.

Gratis, weil ich keine Lust habe auf deutsche Bürokratie.

Gratis, weil ich mega gespannt bin, welche Menschen ich treffen werde.

Gratis, weil ich zu 100% aus der Fülle und Freude heraus handeln möchte und kein Cent dieses Gefühl verfälschen soll. 

Gratis, weil ich der Überzeugung bin, dass alles, was ehrlich aus der Freude heraus geschieht zu mir zurück fließt. Das ist das universelle Gesetz. 

Wie klingt das für dich? Komisch? Abgefahren? Nicht von dieser Welt? Möglich… 

Wenn Du das Gefühl hast, das zwischen uns könnte passen, und wenn Du Bock auf dieses Abenteuer hast, dann melde dich bei mir. Wir lernen uns vorab persönlich kennen im Kräuterdorf Nagel oder in der Stadt Bayreuth und schauen, ob’s zwischen uns passt. 

Melde dich bitte ganz unkompliziert bei mir. Am besten vorab per WhatsApp: 0151 115 000 51.

Ich bin gespannt auf dich!

 

Ps. Und sollte dir das zu verrückt sein, findest Du bei meinen Kolleginnen die ganz klassische Variante: 

Schönheit ist ein offener Empfehlungsbrief,

der die Herzen im Voraus für uns gewinnt.

Arthur Schopenhauer

dt. Philosoph

Pin It on Pinterest

Share This